Corona-Virus - Informationen vom Bürgermeister

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Das Corona-Virus, ein Weltereignis das uns alle betrifft und unser gewohntes privates, berufliches und gesellschaftliches Leben beschränkt. Ein Ereignis das es so seit dem 2. Weltkrieg in Deutschland nicht mehr gegeben hat. Eine unbekannte Größe deren Folgen nicht absehbar sind, belastet uns und macht uns Angst.

In dieser schweren Zeit frage ich mich was kann ich für die Menschen und für das Fortbestehen einer erfolgreichen Wirtschaftslage tun. Ich werde in meinem Amt als Bürgermeister alles Erdenkliche tun, um Chancen zu erkennen und den politischen Einfluss nutzen, um die wirtschaftliche Lage in unserer Region zu sichern. Eine konstruktive Haltung einnehmen und mit einer Aufbruch Stimmung, dass wir das alle schaffen und gut überstehen werden, ist in der Zeit wo es nicht mehr zu tun gibt, ein Beitrag den wir alle leisten können.
Diese Zeit ist eine Chance unsere soziale Kompetenz und unsere Solidarität gegenüber unseren Mitmenschen zu beweisen. Ein Mitgefühl für unsere eigenen Gefühle und Gedanken und ein Mitgefühl anderen Menschen gegenüber zu entwickeln, in einer Zeit der Angststarre ist eine gute Philosophie, um bewusst allen Herausforderungen zu begegnen. Selbsterfahrung und Zeit für die Familie sind wesentliche Dinge auf die es ankommt und das sollten wir jetzt auch nutzen.

Uns an vorgegebene Regeln halten, Kräfte sammeln, konstruktive Denkweisen entwickeln, eine gute Ernährung verhindern das Risiko einer Erkrankung. Ernährung, Bewegung und Entspannung (stress-angstfreie und positive Lebenshaltung), sind im Wesentlichen die Faktoren die unsere Gesunderhaltung beeinflussen. Frische Lebensmittel, Gemüse, Obst beinhalten die sogenannten Antioxidantien, die unser Immunsystem stabilisieren und somit die Anfälligkeit einer Erkrankung verhindern. Ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser und Tee werden auch von Ernährungswissenschaftlern empfohlen. Das sind Empfehlungen die ich Ihnen als Anregung mitgeben möchte.

Die größte Herausforderung nach dem Virus wird sein, wie geht es mit der wirtschaftlichen Lage weiter. Auch da sind wir alle gefordert und haben die Möglichkeit durch unser Verhalten notwendige Beiträge zu leisten. Unsere Dynamik in unserem gewohnten Lebensrhythmus und unser Kaufverhalten unterstützt den raschen Aufschwung der Wirtschaft, wovon wir dann letztendlich alle wieder profitieren werden. Das sichert den Erfolg unserer Unternehmen und somit auch den Erhalt unserer Arbeitsplätze. Unterstützen sie unsere Betriebe, Gastronomen, Einzelhandel, Handwerksbetriebe und Dienstleister, indem Sie alle aktiv am Wirtschaftsleben in gewohnter Weise wieder teilnehmen werden. Denn genau ihr Verhalten führt zu einer Rückkehr in die Normalität und sorgt für ausgewogenen Wohlstand. Leisten Sie einen hohen Einsatz und sind Sie auch mal zu Mehrleistungen in Ihrer Arbeitsstelle bereit. Tragen Sei dazu bei das optimal konstruktiv und ohne Hindernisse an Ihrem Arbeitsplatz gearbeitet werden kann.

Gehen Sie bewusst mit Materialien um und achten Sie darauf die Möglichkeit von Einsparungen, wie Strom und Heizung etc. zu nutzen. Tun Sie alles für Ihre Gesundheit, um Arbeitsausfälle zu vermeiden, denn nur so haben unsere Unternehmen die Möglichkeit die wirklich hohen Verluste auszugleichen. Diese Handlungsweise unterstützt durch ihr persönliches Verhalten, eine hohe Arbeitsqualität zu erbringen, führen zu einer wirtschaftlichen Stabilität in der Zukunft.
Beteiligen wir uns alle an dieser Aufbruchs-stimmung. Stellen sie sich vor es ist ein riesiger Schaden für Menschen in einer Familie entstanden, wie etwa eine Hauszerstörung und es würden sich alle bereit erklären, sich daran zu beteiligen das Haus wiederaufzubauen. Das Ziel wäre, so schnell wie möglich und so gut wie nur möglich das Haus wieder zu errichten. Stellen sie sich diese Baustelle vor und wie schnell das Haus durch die Mithilfe von allen wiederhergestellt wäre.

Angst lähmt uns nur, fassen sie Beschlüsse und gehen wir das gemeinsam konstruktiv an. Die Dankbarkeit für alles Gute sollte immer an erster Stelle stehen, unsere Gesundheit sollte immer den Vorrang haben. Unser Mitgefühl gilt all denen es nicht gut geht. Die Wertschöpfung in dieser schweren Zeit entsteht durch den Zusammenhalt, die Solidität und der bewusste Umgang mit Natur und Mensch. Unsere Erde hat hier mal eine Zeit sich von unseren Umweltbelastungen zu regenerieren. All diese Gedanken helfen mir positiv zu bleiben.
Ich als Ihr Bürgermeister, Mensch und politischer Vertreter, stehe Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Es gibt nichts was nicht geändert werden kann. Das gibt uns immer die Möglichkeit zu verbessern und auch schlimmeres zu verhindern. Die Zuversicht wird unsere Zukunft positiv beeinflussen, wenn wir dann noch richtig der Situation entsprechend handeln, dann wird sich unserer Leben wieder gut gestalten lassen.

Erfolg ist kein Zufall. Gut durchdachte und gut geplante Handlungen gestalten eine aussichtsreiche Zukunft. Einer schlimmen Zeit, wie wir sie gerade erleben ist nichts abzugewinnen und wir alle würden gerne auf diese Erfahrung verzichten. Dennoch sollten wir die Möglichkeit eines Neustarts nutzen und alles dafür tun, das unser Leben in Zukunft gut verläuft. In schwierigen Zeiten erkennen wir wer wir sind, was uns am meisten Angst macht, wie positiv unsere tatsächliche Haltung ist und wie wir mit anderen Menschen umgehen. Und genau in dieser Zeit können wir die meisten Veränderungen vornehmen, die uns auch nachhaltig alle von Vorteil sein werden. 
                                
Bitte bleiben Sie gesund, dass wünscht Ihnen

Ihr


Andreas Braunegger
Erster Bürgermeister


Allgemeine Informationen zum Thema Corona-Virus finden Sie unter:
https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php
https://www.stmi.bayern.de/miniwebs/coronavirus/faq/index.php
Gerne dürfen wir Sie an dieser Stelle auch auf die Telefonnummer der Corona-Hotline des Landratsamtes Landsberg am Lech bzw. auf die ent-sprechende Mitteilung auf der Homepage das Landratsamtes verweisen:
https://www.landkreis-landsberg.de/aktuelles/pressemitteilungen/detail/eintrag/corona-hotline-termine-fuer-die-drive-in-teststation-email-adresse/

Die Corona-Hotline ist unter 08191/129-1680 zu erreichen. Sie ist bis auf weiteres täglich (Montag bis Freitag) jeweils in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr, an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr erreichbar.