Was ist im Museum zu sehen?
Ständige Ausstellung zur römischen Geschichte von Epfach, Landkreis Landsberg am Lech.

Zeittafeln und Texte
erklären die Entwicklung von der Besetzung des Lorenzbergs
(14 v.Chr.) bis zur Aufgabe des Lorenzbergs um 390 n.Chr.

Modelle
der Therme, der Straßensiedlung im 2. Jahrhundert und des Lorenzbergs
im 4. Jahrhundert veranschaulichen das Aussehen der Gebäude und
die Ausdehnung der Befestigungsanlage. Mehr als 100 Zinnfiguren
beleben die Straßen, Legionäre bauen ein Lager, üben sich im Schwertkampf
oder eskortieren einen hohen Beamten.

Nachbildungen und einige Originale
zeigen exemplarisch Geschirr, Waffen und Dinge des täglichen Lebens.

Schwerpunkt "Claudius Paternus Clementianus"
Dieser hohe römische Beamte keltischer Abstammung, der aus Abodiacum kam und später hierher zurückkehrte, hatte es in seiner Laufbahn bis zum Procurator der Provinz Noricum gebracht. Inschriftensteine, Karten, Texte und eine Marmorbüste lassen diesen bedeutenden Mann Gestalt annehmen.

Schwerpunkt "Römischer Legionär"
Ein lebensgroßer Legionär mit vollständiger Ausrüstung von der Bekleidung
über das Kochgeschirr bis zur Bewaffnung begeistert vor allem die jungen Besucher.

Führungen
für Schulklassen und Gruppen:
Tel.: 08869 - 861

Das Museum ist Sommer wie Winter tagsüber geöffnet, der Eintritt ist frei.

Verantwortlicher Leiter: Markus Martin, Flößerstr. 4, 86920 Epfach